Live-Hörspiel: „Rheinsberg“ von Kurt Tucholsky

Das „Bilderbuch für Verliebte“, wie Kurt Tucholsky seine ironische Erzählung untertitelte, blättert in scheinbar loser Folge durch impressionistische Momentaufnahmen eines Liebespaares im sonnigen Rheinsberg. Der 22-jährige Jurastudent Tucholsky verzichtet auch hier nicht ganz auf politische Seitenhiebe, aber der heitere Ton herrscht vor. Provozierend sind allerdings seine beiden verliebten Protagonisten Claire und Wolfgang. Der leichte, ironische […]

Buchpremiere: Katerina Poladjan „Vielleicht Marseille“

Acht Monate nach dem Tod ihres Mannes begibt sich Ann auf eine ziellose Flucht vor der Erinnerung. Sie hinterlässt keine Nachricht, macht sich unerreichbar, nicht einmal ihr Sohn Theo weiß, wo sie ist. In Salzburg, Anns erster zufälliger Station, trifft sie auf Luc Gaspard, einen Kommissar aus Marseille, seine Frau Miyu und die Kinder er- […]

Lesung: Davina Franz „Aufbruch ins Unbekannte“

Nichts ist spannender, als der Aufbruch ins Unbekannte Am Donnerstag, dem 24. September 2015 stellt Davina Franz in der Wolfdietrich-Schnurre Bibliothek ihr Buch „Aufbruch ins Unbekannte“ vor. Begleitet wird die Lesung mit Musik aus aller Welt und einer spannenden Dia- Show. Eine Reisebeschreibung, die den Leser auf eine Entdeckungstour durch zehn Länder entführt. Erinnerungen aus […]

Lesung: Gary Shteyngart „Kleiner Versager“

Igor, ein asthmatischer kleiner Junge, der mit seinen Eltern in Lenin- grad lebt, wächst mit Sehnsüchten auf: nach Essen, nach Bestäti- gung, nach Wörtern. Als er fünf ist, schreibt er unter dem Einfluss seines Lieblingsbuchs „Die wunderbare Reise des kleinen Nils Hol- gersson mit den Wildgänsen“ seinen ersten Roman, „Lenins wun- derbare Wildgänse“, und seine […]

Lesung: Lutz Seiler „Kruso“

Inselabenteuer und Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft: Kruso, der erste, lang erwartete Roman von Lutz Seiler, schlägt einen Bogen vom Sommer 89 bis in die Gegenwart. Die einzigartige Recherche, die diesem Buch zugrunde liegt, folgt den Spuren jener Menschen, die bei ihrer Flucht über die Ostsee verschollen sind, und führt uns dabei bis nach Kopenhagen, in […]

Buchpremiere: Billy Hutter „Karlheinz“

»Ein Stück von Karlheinz steckt auch in Euch.« Ende der 1990er Jahre entdeckt Billy Hutter bei einer Haushaltsauflösung in Ludwigshafen den Nachlass von Karlheinz N., der kurz zuvor mit Mitte sechzig auf ungeklärte Weise im Rhein ertrank. Die Wohnung ist bis unter die Decke mit Gegenständen und unendlich vielen Papierstapeln vollgestellt, wobei alles mit größter […]

Buchpremiere: Anne Kanis „Nichts als ein Garten“

Anne Kanis’ Protagonistin, eine Sängerin aus Ost-Berlin, erzählt von Kindheit und Jugend in der DDR, vom Zusammenhalt ihrer Familie, von der Verzweiflung des Vaters und der Angst der Mutter, vom Leben als Künstlerin und von den Mühen, sich nach der Wende in der neuen Lebenswirklichkeit zurechtzufinden. Die junge Ich-Erzählerin hält sich mit schlecht bezahlten Angeboten […]

Kleine Verlage am Großen Wannsee – Gartenmesse mit Lesungen

Zum mittlerweile elften Mal sind ausgewählte Verlage aus dem deutschsprachigen Raum zu Gast im LCB. 24 Verlage haben die Einladung angenommen und stellen ihre Bücher und Autoren in entspannter Atmosphäre vor. Alle Literaturfreundinnen und -freunde sind herzlich willkommen zu stöbern, zu entdecken und sich auszutauschen. Für kulinarische Genüsse wird gesorgt sein. Welche Autorinnen und Autoren […]

Buchpremiere: „Alfred Andersch desertiert. Fahnenflucht und Literatur (1944-1952)“ mit Jörg Döring (Mitautor) und Helmut Böttiger

Alfred Andersch ist Westdeutschlands berühmtester Deserteur. Sein autobiografischer Be­richt „Die Kirschen der Freiheit“ (1952) beschreibt die Umstände seiner Fahnenflucht aus Hitlers Wehrmacht am 6. Juni 1944 in Italien. Aber war er überhaupt ein Deserteur? Seit in seinem Nachlass ein Text auftauchte, den Andersch schon 1945 im Kriegsgefange­nenlager geschrieben hatte und in dem die Gefangennahme gar […]