Buchpremiere: Ivana Jeissing „Wintersonnen“

Ivana Jeissing versteht es in ihren Romanen meisterlich, elementare Fragen zu verhandeln, ohne die komischen Momente des Lebens dabei außer Acht zu lassen.
Als ihre Mutter stirbt, zieht Gustava von Wien nach Berlin, um sich den Gespenstern ihrer Kindheit zu stellen. Da ist die Sehnsucht nach dem Vater, den sie nie kennenlernen durfte und dessen Namen sie nicht kennt. Da ist das Andenken an ihre Mutter, von der sie sich nie angenommen fühlte, und nicht zuletzt quält sie die Frage nach der eigenen Zukunft.
Gustava wagt einen Neubeginn und zum Glück steht ihr Donald Gliese zur Seite, ein Mann mit der Statur und dem Gemüt eines jungen Peter Ustinov, sowie der sanftmütige Nello, ein älterer und ein wenig aus der Zeit gefallener Herr, der ihr – mehr Blumenfreund als Philanthrop – hilfreich die Hand reicht.

Ivana Jeissing wurde in Salzburg geboren und wuchs in Österreich und Italien auf. Sie lebte in Wien, London und Barcelona und arbeitete als Regisseurin und Creative Director, bevor sie sich ausschließlich dem Schreiben widmete. 2007 erschien ihr erster Roman. Ihre Themen sind die Selbstfindung in der Gegenwart und die Tragikomik des Scheiterns. Ivana Jeissing lebt und arbeitet in Berlin.

Wann: Donnerstag, 27. August 2015 um 20.00 Uhr
Wo: FluxBau, Pfuelstraße 5 in Berlin Kreuzberg
Eintritt: 5,- EUR

COVER Jeissing Wintersonnen

Ivana Jeissing