Buchpremiere: Billy Hutter „Karlheinz“

»Ein Stück von Karlheinz steckt auch in Euch.«
Ende der 1990er Jahre entdeckt Billy Hutter bei einer Haushaltsauflösung in Ludwigshafen den Nachlass von Karlheinz N., der kurz zuvor mit Mitte sechzig auf ungeklärte Weise im Rhein ertrank. Die Wohnung ist bis unter die Decke mit Gegenständen und unendlich vielen Papierstapeln vollgestellt, wobei alles mit größter Sorgfalt geordnet scheint. Und statt alles leer zu räumen, an Möbeln und Gegenständen das, was zu Geld zu machen ist, zu verwerten, und den Rest der Müllverbrennungsanlage zu übereignen, beginnt Hutter, sich mit dem Nachlass dieses Menschen zu beschäftigen.

Billy Hutter wurde 1958 in Ludwigshafen/Rhein geboren. Seinen Lebensunterhalt verdient er mit Haushaltsauflösungen und der Restauration alter Möbel. Daneben arbeitet er an Performanceprojekten und als Autor. In Ludwigshafen ist er Mitbetreiber eines sehr seltsamen, privaten Heimatmuseums. Karlheinz ist sein erster Roman. In diesem Text rekonstruiert er aus den Resten eines Nachlasses (Gegenstände, Fotografien, Dokumente, private Aufzeichnungen) das Leben eines Unbekannten.

Wann: Montag, 31. August 2015 um 20.00 Uhr
Wo: Books (an der Volksbühne), Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin Mitte
Eintritt: frei

COVER Hutter Karlheinz

© Tobias Koeck
© Tobias Koeck