Buchpremiere: Anne Kanis „Nichts als ein Garten“

Anne Kanis’ Protagonistin, eine Sängerin aus Ost-Berlin, erzählt von Kindheit und Jugend in der DDR, vom Zusammenhalt ihrer Familie, von der Verzweiflung des Vaters und der Angst der Mutter, vom Leben als Künstlerin und von den Mühen, sich nach der Wende in der neuen Lebenswirklichkeit zurechtzufinden. Die junge Ich-Erzählerin hält sich mit schlecht bezahlten Angeboten über Wasser, das Geld und die Kunst wollen sich nicht verbinden. Aber dann trifft sie einen, der nichts vorzuweisen hat als seine „Ofenrohrarme“ und den Schrebergarten seiner Großmutter. Kanis zeichnet die Verwerfungen und Veränderungen jener Jahre sehr präzise nach und bleibt nah bei den Ängsten und Hoffnungen ihrer Figuren. Es ist diese Verletzlichkeit, die ihrer Prosa bei aller Zartheit Kraft verleiht.

Anne Kanis wurde 1979 in Ost-Berlin geboren. Sie ist die Tochter der Bühnenschauspielerin Elisabeth Richter-Kubbutat und des Pantomimen Günter Richter. Im Alter von dreizehn Jahren sprach sie die kindliche Hauptrolle im Hörspiel Emma nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Ursula Fuchs, mit sechzehn stand sie das erste Mal vor der Kamera. Seitdem arbeitet sie als Kino- und Fernsehschauspielerin und Sprecherin für Film und Hörfunk. Nichts als ein Garten ist ihr erster Roman.
Anne Kanis wird musikalisch von Maria Tomaschke (Chancons) und von Philipp Richter (Klavier) begleitet. Allen gemeinsam ist das Heranwachsen in Künstlerfamilien im Osten. Und so haben sie alle eine ähnlich humorvoll, ironisch-melancholische Art die Welt zu betrachten, die sich im Buch ebenso wiederfindet, wir in der Musik.

Wann: Dienstag, 03. September 2015 um 20.00 Uhr
Wo: Palais der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36 in Berlin Prenzlauer Berg
Eintritt: 10,- / 12,- EUR

COVER Kanis Garten

Anne Kanis